Eine Katze ist vermittelt - die Umzugstasche

Time to say Goodbye

Heute war Abschied … und das ist ein Grund zur Freude!

Für Mütze und Miri begann heute ein neuer Lebensabschnitt: Heut Vormittag sind die beiden zusammen in ihr neues Zuhause umgezogen!

Das Umzugsköfferchen (so unmittelbar vor den Feiertagen natürlich mit Stern-Motiv!) haben wir gestern bereits gepackt.

Es enthält neben ein paar Dosen von ihrem gewohnten Futter auch ein bisschen Spielzeug, einen Steckbrief mit den wichtigsten Infos über die beiden Miezen und ein paar Haltungstipps. Um diese Jahreszeit ist außerdem ein Hinweisblatt dabei, wie man den Katzen am besten durch die Silvester-Nacht hilft, die ja ein riesiger Stressfaktor für alle Tiere ist.

Mütze und Miri werden von nun an in reiner Wohnungshaltung bei einem Ehepaar und deren Sohn im Teenageralter leben. Dort haben sie ein großes Haus zum Rennen, Spielen und Toben und werden es bestimmt sehr gut haben. Und da die neue Dienerschaft von Mütze und Miri im selben Ort wohnt wie ich, kann ich mich sogar immer wieder mal nach ihnen erkundigen!

Eine Katze ist vermittelt - die Umzugstasche

Ich muss dir allerdings gestehen, dass ich trotz dieses doch so erfreulichen Ereignisses auch ein paar Tränen vergossen habe.

Miri war über 6 Monate lang zur Pflege hier, Mütze 4 Monate. Du kannst dir sicher denken, dass sie mir in dieser Zeit sehr ans Herz gewachsen sind und dass es mir nicht ganz leicht fällt, sie gehen zu lassen.

Aber ich weiß inzwischen, was mir am besten dabei hilft, meine Pflegebabys in ihr neues Leben zu entlassen: Ich schau mir die unzähligen Fotos an, die seit ihrem Eintreffen hier bei mir bis zum heutigen Tag entstanden sind und erfreue mich mal ganz bewusst an der Entwicklung, die sie seither gemacht haben.

Vom ausgesetzten, schwachen und kranken Winzling bis hin zum wunderschönen, kräftigen und verspielten Jungtier.

Ich geb es zu: Da bin ich dann einen kurzen Moment lang auch ein bisschen stolz auf das, was wir erreicht haben.

Diese wertvollen kleinen Leben konnten gerettet werden!

Und so traurig es auch ist, meine Babys loslassen zu müssen – nur so entsteht wieder Platz für andere Katzenbabys, die ebenfalls Hilfe brauchen.

Ja, es hat sich wieder mal gelohnt – auch für Miri und Mütze. Schaut sie euch nur an!

 

Miri – vom 6. Juni 2016 bis heute:

 

Mütze – vom 1. September bis heute:

 

 

Nun sind nur noch Bob und Zalando hier auf der Pflegestelle, und es ist daher recht ruhig. Aber spätestens im Frühling, wenn die nächste Katzenbabyflut anrollt, wird es hier bei miniKatz wieder richtig rund gehen!

Mütze und Miri – habt ein wunderschönes Leben, meine beiden Mäusleins!

Eure „Mama“

Saly von miniKatz

Werbung:


Merken

Kommentar verfassen