Katzen-Senioren brauchen Liebe!

Love-your-Pet-Day – das gilt auch für Oma Adelheid

Katzen-Senioren brauchen Liebe!

Heute, am 20. Februar, ist der internationale „Love-your-Pet-Day“!

Love your Pet – liebe dein Haustier!

Anlässlich dieses besonderen Tages möchte ich dir heute die Geschichte von Oma Adelheid erzählen.

Adelheid war das über alles geliebte Haustier einer schon älteren Dame. Die beiden passten sehr gut zusammen, denn auch Adelheid war schon sehr alt. Leider verstarb ihr Frauchen und Adelheid blieb allein zurück.

Die Erben wollten das Haus, aber nicht die dazugehörende Katze. So landete unsere Adelheid im Alter von 21 Jahren (!) beim Tierschutz.

 

Eigentlich nehmen wir nur Katzenbabys in unserer Pflegestelle auf – doch als wir Adelheid am Tag ihrer Übergabe an den Tierschutzverein zusammengekauert und traurig in ihrem Käfig sitzen sahen, konnten wir sie einfach nicht zurücklassen. Wir nahmen sie mit zu uns nach Hause.

 

Die Tierärztin sagte, dass sie wohl nur noch wenige Wochen leben würde und wir waren fest entschlossen, ihr diese Zeit so angenehm wie möglich zu gestalten.

 

Auch alte Katzen brauchen Liebe.

Adelheid war bereits völlig taub, hatte keinen einzigen Zahn mehr, sie litt unter Arthrose und hatte Probleme mit Schilddrüse und Nieren – doch dank medikamentöser Unterstützung war sie schmerzfrei und ihre Blutwerte waren zufriedenstellend.

 

Adelheid war kaum aus ihrem Transportkorb geklettert (etwas mühsam – die Arthrose …), da zeigte sie auch schon ihre wunderbare Persönlichkeit: Gemessenen Schrittes hat sie die Umgebung erkundet, dem neugierig schnuppernden Hund im Vorbeilaufen eine gescheuert und dann mit leicht staksigen Bewegungen ihren selbst erwählten Lieblingsplatz eingenommen: Den Sitzsack in einem der Kinderzimmer. Da lag sie nun und hat von diesem Thron aus fortan ihre Untertanen regiert.

 

Die knötterige alte Dame ließ sich weder vom Hund noch von den anderen Katzen und gleich gar nicht von uns Menschen aus der Ruhe bringen. Mit der größten Selbstverständlichkeit übernahm sie die Führung im Haus. Wenn sie etwas wollte, dann hat sie es mit lauten (seeehr lauten!) Miau-Rufen kundgetan und hörte mit der Schreierei erst wieder auf, wenn sie ihren Willen bekommen hat.

 

Besonders hartnäckig war sie, wenn sie in den Garten wollte. Aufgrund ihres Alters und ihrer damit verbundenen körperlichen Einschränkungen durfte sie nur unter Aufsicht im umzäunten Garten spazieren gehen – diese Spaziergänge hat sie jedoch selbst bei Regen und Kälte mehrmals täglich lautstark eingefordert.

 

Auch alte Katzen brauchen Liebe.
Auch alte Katzen brauchen Liebe.

Adelheid gefiel es bei uns. Sie wurde bedient, mit allem versorgt und vor allem wurde sie geliebt. Für Streicheleinheiten war unser altes Mädchen immer zu haben! Wir hatten den Eindruck, dass sie ihre letzten Lebenswochen wirklich genießen konnte.

 

Beim nächsten Tierarzt-Check fiel als Erstes auf, dass sie wieder an Gewicht zugenommen hat. Und als dann die Ergebnisse der Blutuntersuchung kamen, war das Erstaunen groß. Adelheid ging es deutlich besser! Natürlich war sie nicht kerngesund, aber es war ein eindeutig positiver Trend zu verzeichnen!

 

Also machten wir weiter wie bisher – sie bekam täglich ihre Medikamente und sie wurde verhätschelt, durch den Garten begleitet und herumgetragen, wann immer sie wollte. Wir haben sie sehr lieb gewonnen, und der Gedanke, dass sie bald sterben wird, war nicht leicht.

 

Auch alte Katzen brauchen Liebe.

Adelheid wusste ganz genau, was sie wollte und was sie nicht wollte. Und sie wusste, wie sie ihren Willen durchsetzt!

Da sie nun wieder ein liebevolles Zuhause hatte, wollte sie eines ganz gewiss nicht: Sterben.

 

Und so wachte unsere Adelheid jeden Morgen auf ihrem geliebten Sitzsack wieder auf und startete in einen neuen Tag.

Nicht nur ein paar Wochen lang. Nicht nur ein paar Monate lang.

 

Fast auf den Tag genau 3 Jahre lang war Adelheid ein Teil unserer Familie!

 

Am 24. März 2015 mussten wir unser altes Mädchen wegen akutem Nierenversagen im Alter von 24 Jahren (!!) gehen lassen. Einige Tage zuvor hatten wir noch einen letzten Spaziergang durch den Garten gemacht – allerdings konnte sie da bereits nur noch mühsam laufen, und so wurde sie von mir an all ihre Lieblingsplätze getragen. Sie hat sich in die warme Frühlingssonne gelegt und schnurrend ihre Streicheleinheiten entgegengenommen. Ich glaube, wir wussten beide, dass es ihr letztes Sonnenbad sein würde.

 

Was ich mit Adelheids Geschichte heute am Love-your-Pet-Day sagen will?

Ganz einfach: Liebe dein Haustier – und ihr werdet beide ein besseres und längeres Leben haben!

 


Kein Tier sollte im Tierheim sterben müssen!

Kannst du dir auch vorstellen, einer alten Katze für ihre letzte Lebenszeit ein Zuhause zu geben? Frag doch in deinem Tierheim oder beim örtlichen Tierschutzverein nach! Oft werden Dauer-Pflegeplätze für Senioren gesucht!

Herzliche Grüße,

Saly von miniKatz

Werbung:


Merken

Merken

Kommentar verfassen